Gospelkirche Northeim

Gospel on Tour mit der Northeimer Gospelkirche und den Gospelcolours

Jedes Jahr bereist die Northeimer Gospelkirche in Kooperation mit dem Gospelchor GOSPELCOLOURS mit 4 Gottesdiensten den Kirchenkreis Leine-Solling. Sie tragen ein ausgewähltes Thema in die Gemeinden und verarbeiten dieses in Wort und Ton. Verschmolzen miteinander stehen hier Verkündigung und Musikerlebnis auf gleicher Stufe. Elemente aus der eigenen Gospelliturgie der Gospelkirche erklingen neben neuen Gospelsongs aus dem Repertoire der Gospelcolours.

Die rund 30 Sängerinnen und Sänger mit ihrer 3-köpfigen Band präsentieren moderne Gospel, die das Herz berühren und die Füße zum mitwippen bringen. In der Verbindung von Musik und Gebet kann man den Chor mal schwungvoll, mal verträumt hören, mal im liturgischen Kyrie-Gesang vertieft und mal voller Lebensfreude im Gospelgroove schwingend. Die Vielfalt der Liedinterpretationen steht für die Unterschiedlichkeit von Glaubenserfahrungen. Doch allem liegt die Verkündigung der frohen Botschaft zugrunde.


GOSTEL on TOUR 2017:

In diesem Jahr bietet die Gospelkirche einen Gospelgottesdienst unter dem Motto: „Luther verändert“ an.

Der Gottesdienst steht ganz im Zeichen von 500 Jahren Reformation und erzählt von Lebensstationen Martin Luthers. Seine Erkenntnisse und sein Lebenswerk haben die Kirche erneuert. In diesem Gottesdienst unterstreichen neue Gospelsongs die Botschaften Martin Luthers und erklingen liturgische Gesänge einmal im Gospelstil.



Wann? und Wo?

08.04.2017 um 18.00 Uhr in der ev. Kirche Elvershauen
09.04.2017 um 18:00 Uhr in der ev. Apostelkirche Northeim

06.05.2017 um 18:00 Uhr in der ev. Kirche Odagsen
07.05.2017 um 18:00 Uhr in der ev. Kirche Fredelsloh

11.11.2017 um 18:00 Uhr in der ev. Kirche Amelsen
12.11.2017 um 18:00 Uhr in der ev. Kirche Kalefeld


Luther verändert:

Luther verändert: 1517 nahm sich ein junger Mann die Freiheit, die gängigen Vorstellungen von Gott, Glaube und Kirche seiner Zeit zu hinterfragen. Er begann neu über Gott, die Bibel und die Religion zu denken. Martin Luther begab sich – wie schon viele andere vor ihm – auf Gottessuche. Es gelang ihm, das Wort Gottes erneut zum Strahlen zu bringen. Er übersetzte es in die Sprache seiner Zeit. Gott wurde neu greif- und begreifbar. Gottes Bedeutung für das Leben gewann an Relevanz.

Die Wittenberger Reformation wurde zum Anfang eines Neuaufbruches. Was sich damals ereignete, war auf eine Weise die Neuentdeckung Gottes. Gott neu denken, suchen, wagen, entdecken… Das war damals die Herausforderung, und das ist heute wieder die Herausforderung.

Eigene Thesen entwickeln:

In diesem Gospelgottesdienst geht der Besucher selber auf Entdeckungsreise. Seinen eigenen Glauben hinterfragen und neu denken,-  Kirche und Gemeindeleben mit neuen Ideen bereichern und anstoßen, - Selber Thesen entwickeln und veröffentlichen. All dies kann in diesem Gottesdienst passieren. Herzliche Einladung, einmal aus dem Alltag auszubrechen, die Freude in der Gospelmusik zu entdecken und zusammen mit anderen neue Ideen für den Glauben zu entwickeln und zu finden. 

________________________________________________________________________________________________________________________

Ergebnisse aus der Thesen-Entwicklung:

Luthers zentrale Thesen werden mit modernen Gospelsongs und Elementen aus der Gospelliturgie verbunden und beschrieben und der Geist der Reformation ins „Heute“ übertragen. Im Zentrum des Gottesdienstes stehen 4 Fragen an die Gemeinde. Die Gottesdienstbesucher konnten auf Post its ihre Antworten verfassen und diese den Lutherthesen gleich an Portale kleben (in diesem Fall große Roll ups).

Bisher kamen in 4 Gottesdiensten 220 Antworten zusammen. Die Auswertungen der einzelnen Gemeinden können hier geöffnet werden:


Eine Zusammenfassung aller Antworten hier auf einen Blick:

 

Themenkomplex 1: „Kirche der Zukunft“:

1.       Wie öffnet sich unsere Kirche?

-          Kirche sollte offen und authentisch, freundlich und fantasievoll auf die Menschen zugehen; raus aus den Kirchenmauern,

           hin zu den Plätzen, wo die Menschen sind und sie einladen zur Mitgestaltung lebendiger Gemeindearbeit.

-          In der Kirche sollten vor allem Veranstaltungen für und mit Kindern und Jugendlichen angeboten werden, -

           Jugendkirchen gefördert und ausgebaut werden.

 

2.       Kirche neu denken!

-          Gottesdienste sollten christliche Werte familienfreundlich, zeitgemäß und alltagskompatibel vermitteln und erlebbar machen.

-          Mit moderner Musik, Innovationen, Kommunikation und gelebter Gemeinschaft sollte Kirche ein Ort sein, der Geborgenheit,

           Toleranz, Fröhlichkeit und Besinnlichkeit für jeden anbietet.


Themenkomplex 2: „Freiheit des Christenmenschen“:

3.       Was macht mich frei?

-          Der Glaube an Gott und das Vertrauen darauf, dass er mich begleitet, mir vergibt und mich liebt.

-          Meinungsfreiheit ohne Verurteilung, Liebe und Nächstenliebe in der Gemeinschaft und alles was mir guttut ohne

           andere einzuschränken.

 

4.       Wie kommt mehr Himmelblau ins Alltagsgrau?

-          Öffne deine Augen für die kleinen Dinge und das Schöne im Leben; begegne deinem Nächsten mit Offenheit und einem Lächeln.

-          Suche Gott in der Natur, in der Musik, in der Gemeinschaft, in deinem Gegenüber und schätze das, was dir alles geschenkt wird.


Hier die Zusammenfassung als PDF:

________________________________________________________________________________________________________________________


Gostel on Tour, was ist das?

Bericht vom Gostel on Tour Gottesdienst 2015 "Amazing Grace":

Autor: Eckard Senger (Einbeck)


Gostel on Tour Projekt 2016 "Lift me up"

Eine Zusammenfassung: