© Gostel

Popularmusik

Wie wäre es, wenn unsere Gottesdienste landauf, landab als Orte bekannt wären, an denen Musik gemacht wird, die das Herz berührt?

Wenn zu unseren Gottesdiensten Sonntag für Sonntag viele glaubensentfremdete Menschen kämen, weil sie insbesondere durch unsere Musik an eine Dimension erinnert werden, die ihnen weitgehend abhandengekommen ist? Wenn Menschen aus unseren Gottesdiensten verändert nach Hause gingen, weil eine Melodie, ein Klang, ein Lied sie beschenkt, getröstet oder etwas in ihnen heil gemacht hat?

Mehr über das Spannungsverhältnis von Neuer und traditioneller Musik in der Kirche im Artikel "Zukunftsmusik" von Christian Schnarr

Die Gospelkirche Northeim wird Kontakstelle für Popularmusik im Kirchenkreis Leine-Solling.

Matthias Vespermann erhält die Beauftragung als Vertreter für Popularmusik in der Kirche den Kirchenkreis für diesen Bereich der Kirchenmusik nach Innen und Außen zu vernetzen, zu fördern und zu repräsentieren.


Start des Projektes war der Gospelgottesdienst am 21.08.2016:
https://youtu.be/Jv3y4PPLTmI

Autor: Eckard Senger (Einbeck)

Kirchenpopularmusik auf Landeskirchenebene

Die 10 Thesen als PDF-Flyer zum downloaden:
10Thesen.pdf
Quelle: Net-P - Andreas Hülsemann